IMMOBILIENBEWERTUNG HIER

 ERMITTELN SIE DEN WERT IHRER IMMOBILIE. KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH.  +++

 ERMITTELN SIE DEN WERT IHRER IMMOBILIE. KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH.  +++

 ERMITTELN SIE DEN WERT IHRER IMMOBILIE. KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH.  +++

KONTAKT
Aktuelles
zurück

17.08.2018

Allgemein

Der Kiez von morgen: Letzte Baumaßnahmen im Kreativquartier rund um NeuHouse

Früher noch eine städtebauliche Lücke, etabliert sich das Gelände rund um NeuHouse und den ehemaligen Blumengroßmarkt derzeit zu einer der angesagtesten Anlaufpunkte für die Kunst- und Kreativ-Szene. Mit der absehbaren Fertigstellung der insgesamt sechs geplanten neuen Gebäude zieht in der Südlichen Friedrichsstadt ein frisches, buntes Flair ein, dass nicht nur Begeisterte der Kreativbranche anlockt. Neben Gewerbeflächen mit Projekträumen, Galerien und Ateliers sowie Start Ups und Werkstätten laden auch gemütliche Cafés und Restaurants zu einem lockeren Miteinander ein. So entsteht ein lebendiger Anlaufpunkt, der interkulturelle Begegnungen und zugleich einen produktiven Lebensstil ermöglicht.

Der aufwendig umgestaltete Besselpark schafft ergänzend zu den vielfältigen kreativen und produktiven Möglichkeiten als Kulturpark einen grünen Ort der Erholung. Der neu gestaltete Spielplatz bietet zugleich für Familien mit Kindern eine perfekte Freizeitgestaltung.

Fast fertig: Das FRIZZ 23, die erste Gewerbe-Neubaugruppe Deutschlands, schafft mit einem bunten und vielfältigen Mix aus Kunst- und Kreativwirtschaft, Bildung und Einzelhandel sowie Gastronomie einen lebhaften Treffpunkt des sozialen und kulturellen Austauschs, der gegenseitigen Inspiration und der Schaffung neuer Impulse.

In den letzten Bauzügen befindet sich das Metropolenhaus 3 am Jüdischen Museum, das Flächen für ein „interkulturelles Mosaik“ mit Projekten, Werkstätten und Events bietet und so neue Reize für Design, Kunst und Bildung schafft.

Mit einem neuen Verlags- und Redaktionsgebäude samt Café wird auch die taz Teil des neuen Kunst- und Kreativquartiers Kreuzbergs.

Mit der zeitnahen Fertigstellung des IBeBs, dem Integrativen Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt, wird ein Standort realisiert, der Wohnen und Arbeiten mit einander kombiniert und das Ziel verfolgt, ein nachbarschaftliches Miteinander in dem Quartier zu stärken.

// Map & Rules defined! Cookie set: no - forceTrack no // REFERRER NOT PROVIDED BY BROWSER