IMMOBILIENBEWERTUNG HIER

ERMITTELN SIE DEN WERT IHRER IMMOBILIE. KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH.  +++

ERMITTELN SIE DEN WERT IHRER IMMOBILIE. KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH.  +++

ERMITTELN SIE DEN WERT IHRER IMMOBILIE. KOSTENLOS UND UNVERBINDLICH.  +++

KONTAKT
Aktuelles
zurück

08.09.2020

Allgemein

Das Umwandlungsverbot kommt – was jetzt zu beachten ist!

Der nächste politische Eingriff in den Wohnungsmarkt ist in Vorbereitung. Bundesbauminister Horst Seehofer plant das sogenannte „Baulandmobilisierungsgesetz“ und hat bereits einen Referentenentwurf in die Verbändeanhörung gegeben. Wichtigster Punkt des neuen Gesetzes: die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen soll erschwert werden. So möchte der Bundesminister ein ausreichendes Angebot von bezahlbaren Mietwohnungen sichern und Mieter vor der Verdrängung aus den Innenstädten schützen. Diverse Einschränkungen in Bezug auf die Aufteilung gibt es bereits in derzeit 63 Berliner Milieuschutzgebieten. Dies soll nun in allen angespannten Gebieten deutschlandweit gelten, ganz Berlin wäre hiervon betroffen.

Schnelles Handeln ist gefragt

Aber was bedeuten diese Änderungen für Eigentümer von Mehrfamilienhäusern? Bereits nach der Einführung des Mietendeckels konnten sinkende Preise bei Globalverkäufen beobachtet werden. Das Umwandlungsverbot dürfte den Druck auf die Preise noch befördern. Daher raten wir Eigentümern dringend dazu, jetzt ihre Häuser aufzuteilen, um sich die Option auf einen Einzelverkauf der Einheiten zu sichern und der drohenden Untersagung vorzubeugen. Denn auch wenn das Gesetz noch nicht final beschlossen wurde, müssen Eigentümer den langen Vorlauf der Aufteilungsmaßnahmen beachten. Die Abgeschlossenheitsbescheinigung allein reicht nicht; die Teilung bedarf zur Rechtssicherheit der Eintragung ins Grundbuch. Durch Corona und eine hohe Anzahl von Aufteilungsfällen kann es zu langen Bearbeitungszeiten kommen, die eine rechtzeitige Teilung verhindern würden.

Rentable Option: Globalverkauf oder Aufteilung

Die zeitige Umwandlung bringt nur Vorteile mit sich. Schließlich können die Wohnungen dann nicht nur einzeln veräußert werden, auch ein globaler Verkauf ist nach der Aufteilung immer noch möglich – und das sehr wahrscheinlich zu einem höheren Preis. Außerdem können die Grundbuchblätter auf Wunsch des Käufers auch wieder zurückgeführt werden.

Dass sich Eigentum auf Dauer lohnt, bleibt dabei sehr wahrscheinlich. Immer mehr Menschen wollen lieber eine Wohnung kaufen, anstatt zu mieten – sei es zur Altersvorsorge oder zur Absicherung gegen Inflation. Das Angebot jedoch ist knapp – und wird sich angesichts des geplanten Gesetzes eher noch reduzieren. Und nicht zuletzt bietet der Verkauf als Eigentumswohnung auch einen guten Ausweg aus dem Mietendeckel. Wenn Sie Fragen zur Aufteilung und zum Mietendeckel haben oder eine Wertermittlung wünschen, stehen Ihnen unsere Berater gerne zur Seite und beantworten alle Ihre Fragen.

Ihre

David Borck Immobiliengesellschaft

Schlüterstraße 45 | 10707 Berlin | service@david-borck.de
Telefon +49 (0)30 887 742 50 | Telefax +49 (0)30 887 742 525

LOADED // Map & Rules defined! Cookie set: no - forceTrack no // Raw Referrer: mapped to